EIN Südpark / Sendlinger Wald

Antrag

Der Südpark / Sendlinger Wald wird zu einem zusammenhängenden Park weiterentwickelt – ohne Zerschneidung durch Straßen mit Kfz-Verkehr und Verkehrslärm.
Hierfür werden die Inninger Straße südlich der Holzhausener Straße und die Zielstattstraße nordwestlich der Ramsauer Straße, d.h. im Bereich des Parks aufgelassen, weitgehend entsiegelt und zu einem Fuß- und Radweg umgestaltet.
Die Höglwörther Straße wird vom Surheimer Weg Richtung Südwesten, bis zur Höhe der Kleingartensiedlung für den privaten Kfz-Verkehr gesperrt, z.T. entsiegelt und zum Fuß-und Radweg mit integrierter Bustrasse umgewandelt. Diese Radroute wird als schnelle Radverbindung sowohl in Richtung Innenstadt als auch in Richtung Süden und Südwesten optimiert.
Für die Maßnahme wird eine Bürgerbeteiligung zur Aufwertung des Parks in den anliegenden Stadtbezirken 7 und 19 durchgeführt. Hierbei sind nicht nur die unmittelbaren Nachbarn, sondern auch die Nutzerinnen und Nutzer aus den beiden benachbarten Stadtbezirken einzuladen.

Begründung:
Die LH München erlebt derzeit einen Wachstumsschub mit einer Steigerung der urbanen Dichte. Insbesondere Obersendling entwickelt sich zunehmend zum urbanen Stadtbezirk. Die neuen Wohnbauflächen erfordern als Pendant qualitätsvolle und große zusammenhängende Grün- und Erholungsbereiche, die möglichst wenig verlärmt sein sollten.
Der Südpark / Sendlinger Wald wird derzeit von einem Straßenkreuz zerschnitten, das dessen Qualität erheblich mindert. Die vom Straßenkreuz nach Norden führende Inninger Straße wird gegenwärtig im Wesentlichen als Lastwagen- und Wohnwagenabstellplatz genutzt, die nach Südosten führende Zielstattstraße ist am nordwestlichen Ende wenig befahren. Die Garmischer Autobahn, die Murnauer und die Boschetsrieder Straße können den Verkehr der von Südwesten nach Nordosten führenden Höglwörther Straße ohne Probleme aufnehmen. Es könnten erhebliche Flächen entsiegelt werden, insbesondere im Zuge der Auflassung der Parkplätze an den Straßen und im Park.
Die Auflassung der Höglwörther Straße als Kfz-Straße im Bereich des Südparks / Sendlinger Waldes würde zudem die Attraktivität der Radroute erheblich steigern und würde dem öffentlichen Verkehr einen Vorteil der direkten Verbindung verschaffen. Die Radroute könnte über die Sachsenkam- und Zillertalstraße oder über die Karwendelstraße Richtung Innenstadt fortgesetzt werden. In Richtung Süden sollten ein Zweirichtungsradweg auf der Südseite der Boschetsrieder Straße ergänzt und die Radwege in der Drygalski-Allee verbreitert werden.
Im Englischen Garten wird mit dem Bau eines Tunnels ein hoher Aufwand betrieben um die Zerschneidung des Parks aufzuheben – und das zurecht. Bei der Vereinigung des Südparks / Sendlinger Waldes könnte dies mit relativ geringem Aufwand infolge der Auflassung einiger nicht dringend benötigter Straßen erfolgen.

Wir bitten, wie in der Geschäftsordnung des Stadtrates vorgesehen, um eine fristgemäße Bearbeitung unseres Antrages.

Fraktion Die Grünen-rosa liste

Initiative:
Paul Bickelbacher
Katrin Habenschaden
Herbert Danner
Anna Hanusch
Sabine Krieger
Mitglieder des Stadtrates