Rechtliche Streitigkeiten um das Klee-Gemälde „Sumpflegende“

Antrag:

Die Stadtverwaltung legt dem Stadtrat dar:
a) Wann und unter welchen Voraussetzungen die Landeshauptstadt München das Gemälde „Sumpflegende“ von Paul Klee erworben hat,

b) welche Vorgeschichte dem voranging,

c) welche rechtlichen Positionen die Stadt zum Herausgabeverlangen der Erben der vormaligen Eigentümerin vertritt und

d) wie in dieser Angelegenheit weiter vorgegangen werden soll.

Begründung:

Presseberichten zufolge ist der Streit um das Gemälde, der im Jahr 1993 durch ein Urteil des Landgerichts München im Sinne der Landeshauptstadt München entschieden wurde, durch Ansprüche anderer Erben erneut entflammt. Wegen der grundsätzlichen Bedeutung sollte der Stadtrat umfassend über den Hintergrund unterrichtet werden.

Alexander Reissl, SPD-Fraktion
Siegfried Benker, Fraktion Die Grünen – rosa liste