In Zukunft anders mit Lehrerparkplätzen umgehen V – Umwandlung bereits vorhandener Stellplätze zu Fahrradabstellanlagen

Antrag

Die Stadtverwaltung prüft für jede einzelne Schule, wie viele der bereits bestehenden KFZ-Stellplätze in Fahrradabstellanlagen umgewandelt werden können.

Die rechtlichen Rahmensetzungen für eine Veränderung des Stellplatzschlüssels sind von der Verwaltung schnellstmöglich herbeizuführen.

Begründung:

Alle Schulen haben Lehrerparkplätze in unterschiedlichen Dimensionen. Gerade an den großen Gymnasien und Berufsschulen werden diese Anlagen jedoch selten komplett genutzt. Gleichzeitig verfügen viele dieser Schulen über zu wenig Abstellmöglichkeiten für Fahrräder. Daher ist ein Teil der KFZ-Stellplätze entbehrlich und kann zu Fahrradabstellanlagen umgewandelt werden, was allen – Lehrpersonal wie Schüler*innen – zu Gute kommt, die umweltschonend mit dem Fahrrad zur Schule fahren möchten. Da die Umwandlung eines einzigen KFZ-Stellplatz Raum für bis zu 10 Fahrräder schafft, kann bereits durch geringe Einsparungen von nicht benötigten KFZ-Stellplätzen ein großer Benefit für alle Radler*innen erreicht werden. Zusammen mit einer Überbauung der Stellplatzanlagen (siehe In Zukunft anders mit Lehrerparkplätzen umgehen III) ergibt sich zudem auch noch der Vorteil, dass diese Fahrradabstellplätze überdacht wären, was bisher auch nur an wenigen Schulen der Fall ist.

Da die Stadt sich zudem entschlossen hat, all ihren Beschäftigten, also auch allen Lehrkräften an den städtischen Schulen, ab dem 1.1.2020 ein kostenloses Jobticket zu gewähren, gibt es vor allem an diesen Schulen ein hohes Interesse gleichzeitig Parkplätze umzuwidmen, die schlicht nicht mehr benötigt werden. Von Seiten der Verwaltung sind die rechtlichen Rahmensetzungen (siehe In Zukunft anders mit Lehrerparkplätzen umgehen I) für die mögliche Umwandlung der KFZ-Stellplätze schnellstmöglich zu schaffen.

Fraktion Die Grünen-rosa liste

Initiative: Sabine Krieger, Anja Berger, Jutta Koller, Oswald Utz, Katrin Habenschaden, Anna Hanusch, Paul Bickelbacher, Herbert Danner

Mitglieder des Stadtrates