Ein Münchner wird Kultusminister – da keimen Hoffnungen

P R E S S E M I T T E I L U N G

Die Stadtratsfraktion Die Grünen – rosa liste knüpfen Hoffnungen an die Ernennung des Münchners Ludwig Spänle zum Kultusminister.
Jutta Koller, schulpolitische Sprecherin der Fraktion: „Ich rechne fest damit, dass der Neue, der ja die Münchner Situation kennt, besser auf die Probleme des Münchner Bildungswesens eingehen wird. Ich erhoffe mir vor allem den zügigen Ausbau der Ganztagsschulen. Besonders an den Grundschulen gibt es da einen großen Nachholbedarf, obwohl gerade die intensive Begleitung der Jüngsten so wichtig ist.
Im vorschulischen Bereich hat die Stadt schon viel getan, für einen gelungenen Schulstart ist jetzt der Freistaat gefordert!“
Einen besonderen Wunsch haben die Grünen – rosa liste noch an den neuen Kultusminister: „München braucht eine innovative Reformschule, an der die neuesten Erkenntnisse der Pädagogik angewendet werden können. Dazu sollte der Freistaat endlich sein Plazet geben, anstatt neue und wegweisende Projekte zu blockieren.“