Auch ohne X-Games – das Rahmenprogramm für Kinder und Jugendliche erhalten

Antrag

Der Stadtrat möge beschließen:

Das Rahmenprogramm für Kinder und Jugendliche, welches für die X-Games 2013 entwickelt wurde, wird auch ohne X-Games weiter angeboten und ausgebaut. Das Rahmenprogramm findet als eigenständiges Angebot erstmals im Sommer 2014 statt. Die Stadtverwaltung prüft wo und wann der beste Zeitpunkt dafür ist.

Begründung:

Die X-Games gastierten vom 27-30. Juni zum ersten und leider auch einzigen Mal im Olympiapark. Fast 120.000 Menschen verfolgten die spannenden Veranstaltungen und das trotz oftmals widrigen Wetterbedingungen. Die Stimmung war, vor allem bei Wettbewerben wie dem Big Air, einzigartig und von Grund auf positiv. Sowohl die TeilnehmerInnen, als auch Veranstalter und BesucherInnen waren sehr mit den X-Games zufrieden. Insofern ist es mit großen Bedauern zur Kenntnis zu nehmen, dass sich der US-amerikanische TV-Sender ESPN dazu entschieden hat, alle X-Games außerhalb der USA in der Zukunft nicht mehr stattfinden zu lassen. Im Juni letzten Jahres hatten wir gefordert, für die X-Games ein Rahmenprogramm für die Kinder und Jugendlichen zu entwickeln und anzubieten. Im März diesen Jahres haben wir dies gemeinsam mit der SPD nochmals bekräftigt und die Stadt beauftragt, für das Rahmenprogramm ein Budget einzurichten. Auch das Rahmenprogramm zu den X-Games war ein voller Erfolg und wurde mit großem Zuspruch angenommen. Wenn ESPN entschieden hat, die Spiele nicht mehr im Olympiapark stattfinden zu lassen, so kann die Stadt München jedoch trotzdem ihr Angebot für die Kinder und Jugendlichen aufrechterhalten und die Trendsportarten auch weiterhin im Olympiapark stattfinden lassen.

Fraktion Die Grünen – rosa liste

Initiative:
Jutta Koller
Sabine Krieger
Anja Berger
Mitglieder des Stadtrates